Inhalt anspringen

Gemeinde Vettweiß

Ämter und Ausschüsse in konstituierender Sitzung festgelegt

Sieben Wochen nach der Kommunalwahl fand die konstituierende Sitzung des Rates der Gemeinde Vettweiß statt. Die frisch gewählten Ratsmitglieder, die seit dem 1. November in Amt und Würden sind, versammelten sich in der Bürgerhalle Froitzheim; ausnahmsweise, weil dort wegen der Pandemie die Abstandsregeln besser eingehalten werden können. In der ersten Sitzung werden üblicherweise die Regularien festgelegt, Ausschüsse gebildet und Ämter besetzt. Weil Bürgermeister Joachim Kunth am Morgen über Krankheitssymptome geklagt hatte, verzichtete er vernünftigerweise auf die Teilnahme. Er grüßte in einem kurzen Videoclip mit hörbar belegter Stimme und wünschte der Sitzung einen guten Verlauf und für die Legislaturperiode eine zielführende und konstruktive Zusammenarbeit.

Üblich ist sowieso, dass der sogenannte Altersvorsitzende mit den ersten Punkten beginnt, also der einführenden Begrüßung und der Vereidigung des Bürgermeisters, der dann wiederum die weitere Leitung der Sitzung übernimmt. Diesmal war alles anders. Johanna Weber, das an Lebensjahren älteste Mitglied des Rates, hatte noch mehr Aufgaben. Sie übernahm die ehrenvolle Verpflichtung der Ratsmitglieder und leitete die folgende Wahl der beiden Stellvertreter des Bürgermeisters.

Durch die CDU und den Fraktionenverbund der SPD, BI und GRÜNE waren Vorschläge eingereicht worden. Nach Auswertung der geheimen Stimmabgabe war Johanna Weber zur ersten Stellvertreterin und Monika Lövenich zur zweiten Stellvertreterin des Bürgermeisters gewählt.

Somit oblag die weitere Leitung der Ratssitzung auch Johanna Weber, beginnend mit der Wahl der Ortsvorsteher. Dabei berücksichtigt der Rat das Stimmenverhältnis in den einzelnen Ortschaften. Einstimmig wurden gewählt: Helga Schmidt für Disternich, Uwe Valder für Froitzheim, Helmut Kemmerling für Ginnick, Henning Demke für Gladbach, Patrick Broyer für Jakobwüllesheim, Günter Jäger für Kelz, Elke Pahrmann für Lüxheim, Jürgen Otto für Müddersheim, Johanna Weber für Sievernich, Franz Bille für Soller und Alfons Esser für Vettweiß. Die stellvertretende Bürgermeisterin ernannte die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher zu Ehrenbeamten, nahm ihnen den Amtseid ab und überreichte die entsprechenden Urkunden.

Danach legte der Rat einstimmig fest, welche Ausschüsse gebildet werden und wie die Besetzung mit Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgern sich verteilt. Neben den Pflichtausschüssen, wie Rechnungsprüfungsausschuss, Haupt- und Finanzausschuss und Wahlprüfungsausschuss wurden die freiwilligen Ausschüsse für Jugend, Schulwesen, Kultur, Sport und Soziales sowie für Bau, Planung, Umwelt, Verkehr und Wirtschaftsförderung genannt. In die freiwilligen Ausschüsse können die Ratsmitglieder auch sachkundige Bürger wählen. Diese Ausschussmitglieder gehören dem Rat nicht an, müssen aber die Wählbarkeitsvoraussetzungen erfüllen und sind stimmberechtigte Mitglieder mit besonderer Fach- und Sachkunde. Die Fraktionen hatten zur Besetzung einen einheitlichen Wahlvorschlag vorgelegt, dem in der folgenden Abstimmung einstimmig gefolgt wurde.

Das Verfahren zur Verteilung der Ausschussvorsitze hat der Gesetzgeber besonders geregelt. Hier wird nicht abgestimmt, sondern in Anlehnung an die personelle Stärke der Fraktion auf die Ausschussvorsitze „zugegriffen“. Zu diesem Zweck können sich Fraktionen auch zusammenschließen.  

Den Vorsitz im Rechnungsprüfungsausschuss hat Andreas Zurhelle, sein Vertreter ist Dirk Hürtgen (beide CDU), Vorsitzender im Wahlprüfungsausschuss ist Jürgen Ruskowski, sein Vertreter Ingo Frühbrodt (beide SPD), den Vorsitz im Schulausschuss hat Jürgen Otto (SPD), Vertreter ist Arnold Fraussen (CDU) und den Vorsitz im Bauausschuss hat Helmut Kemmerling (CDU), seine Vertreterin ist Anne Küpper (SPD).

In die Ehrenamtsjury entsenden die Fraktionen Franz Erasmi, Jürgen Otto, Monika Lövenich und Doris Leinweber.

Damit waren die gemeindlichen Ausschüsse besetzt und die Vorsitzenden bestimmt. Dem folgte die Besetzung der fremden Gremien und die Abordnung von Vertretern und Verbandsversammlungen und Beiräte.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Vettweiß