Inhalt anspringen

Gemeinde Vettweiß

Aufeinander Rücksicht nehmen

 Noch stehen die meisten Maisfelder, aber die Maishäcksler haben ihre Arbeit aufgenommen und knabbern sich beständig durch die Felder. Pünktlich zu Beginn der Herbstzeit beginnt auch in der Gemeinde Vettweiß die Maisernte. 

 Vereinzelt wurde in den vergangenen Wochen schon Mais geerntet. Das jedoch an den Standorten, an denen der Mais stark unter der Sommertrockenheit  gelitten hat und damit früher abgereift war.

 Mais wird je nach Verwendungszweck zu unterschiedlichen Zeiten geerntet. Aktuell wird der als Rinderfutter dienende oder in Biogasanlagen eingesetzte Silomais eingebracht. Hierbei werden die ganzen Pflanzen gehäckselt und luftdicht verschlossen. Durch die entstehende Milchsäuregärung wird das Futter - nach dem Prinzip der Sauerkrautherstellung - für den Winter konserviert. Etwas später wird dann das sogenannte Corn-Cob-Mix (CCM) - zu deutsch Korn-Spindel-Gemisch - geerntet. Hierbei wird nur der energiereichere Kolben genutzt. Ebenfalls zerkleinert und einsiliert wandert es in den Schweinemagen. Reift der Mais noch weiter ab, werden nur noch die Körner verwendet.

 Da mit der Maisernte vermehrt Traktoren mit Anhängern, die den Mais vom Feld zu den Höfen oder Biogasanlagen transportieren, unterwegs sind, werden alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr gebeten. Landwirtschaftlichen Fahrzeuge sind zwar groß und kaum zu übersehen, aber nicht so schnell wie die meisten anderen Fahrzeuge auf unseren Straßen. Besonders, wenn bei regnerischem Wetter Straßen durch Ernte- und Transportfahrzeuge verschmutzt sind, sollte daran gedacht werden, dass der Bremsweg deutlich länger ist! Die Landwirte geben sich sicherlich große Mühe, die Straßen schnell wieder zu reinigen. Durch den Erdanhang an den Reifen lassen sich besonders bei nassem Wetter kurzfristige Verschmutzungen jedoch nicht vermeiden. Mit einer Breitbereifung sind übrigens Fahrzeugbreiten von drei Meter keine Seltenheit. Auch das ruft zur besonderen Rücksichtnahme beiderseits auf.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Vettweiß