Inhalt anspringen

Gemeinde Vettweiß

VettSteine machen die Reise

 Inzwischen ist es ein wahrer Hype geworden: Überall wo man hinsieht liegen bunte Steine. Angemalt von Kindern oder Erwachsenen. In der Coronazeit eine ganz wunderbare Idee für Abwechslung zu sorgen und die Kleinen für etwas Neues zu begeistern- Insbesondere natürlich, weil das "Steine finden und tauschen“ in der freien Natur stattfindet. 

 Unter dem Motto „Geisterjagd“ fand jetzt auch für die Kinder der Ferienspiele eine Erlebniswanderung statt. Initiatorin der so genannten „VettSteine“ ist die Vettweißerin Alexandra Gromm, die ebenfalls als Betreuerin fungiert. Gemeinsam mit dem Jugendbeauftragten der Gemeinde Vettweiß, Harald Krug, wurde kurzerhand beschlossen, ein tolles Projekt daraus zu machen: Versteinerte Geister und Monster mussten aufgespürt und eingefangen werden. 

Die Kinder waren sofort mit Feuereifer bei der Sache – sofort waren die Steine ständiger Begleiter und stets Thema. Angefangen beim Sammeln toller Steine, über das Bemalen bis hin zum „aussetzen“ – ein rundum gelungenes Projekt, an dem sicherlich nicht nur die Teilnehmer der Ferienspiele noch länger Freude haben werden. Mit der Idee „Versteinerte Geister“ ist das Thema kindgerecht erklärt und umgesetzt worden. In einer niedlichen Geschichte verpackt konnte der Hype auch hier in Vettweiß Fuß fassen.

 Natürlich durfte jedes Kind auch Ungeheuer mit nach Hause nehmen und im Gemeindegebiet aussetzen. Wer also einen solchen Stein finden sollte, darf dies gerne fotografieren und posten oder selbst einen Stein dazulegen – die Kinder freuen sich. 

 Auf Instagram unter #vettsteine sind die Steine zu betrachten. Jeder kann mitmachen. Viel Spaß beim Verstecken, Suchen, Finden und Posten.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Vettweiß