Inhalt anspringen

Gemeinde Vettweiß

Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

man soll die Feste feiern wie sie fallen und der Herbst hält Einige für uns bereit.  In diesem sonnigen Oktober stand zunächst das Erntedankfest an, durch das die Christen Gott für die Ernte des Jahres danken. Zum Monatsende wurde Halloween gefeiert. Traditionell verkleidet man sich als Gruselgestalt, um das Böse zu verjagen, denn in der Nacht zu Allerheiligen spuken nicht nur gute Seelen durch die Dunkelheit. Für die Kleinen ist es ein riesen Spaß kostümiert durch die Straßen zu ziehen, Süßigkeiten zu sammeln und sich gegenseitig zu erschrecken, ganz nach dem Motto: Süßes sonst gibt’s Saures. 

Anfang November standen die St. Martinszüge auf dem Plan, die in allen Ortschaften der Gemeinde Vettweiß stattgefunden haben. Liebevoll gebastelte Laternen erleuchteten nicht nur die Wege, sondern auch die strahlenden Kinderaugen. Es wurden Lieder gesungen und Stuten verteilt. Gemeinsam konnte die Geschichte von Sankt Martin anschaulich vermittelt werden. 

So blicken wir nun auf eine besinnliche Adventszeit. In sechs Wochen ist Weihnachten und so langsam beginnen die ersten Vorbereitungen. Adventskalender werden bestückt, Wunschzettel geschrieben und die ersten Geschenke besorgt. Auch die Weihnachtsfeiern sind in Planung und laden in der kalten Jahreszeit zu einem gemütlichen Beisammensein ein.

Ihr Bürgermeister

Joachim Kunth

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Vettweiß